Responsive Webdesign – Begriff der Woche

begriffderwocheResponsive Webdesign werden Sie in Kombination mit der Entwicklung von Webseiten immer wieder hören. Dabei handelt es sich um Webseiten, welche die Darstellung automatisch an die Grösse des Ausgabegerätes anpassen, um die Seite so jeweils optimal darzustellen.

Doch wie funktioniert es und wo sollte man responsive Webdesign verwenden?

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Online Marketing Begriff der Woche.

Ziel des Responsive Webdesign

Ziel des Repsonsive Webdesigns ist die optimale Darstellung einer Webseite auf allen Ausgabegeräten, speziell auch auf Tablets und Smartphones. Dazu wird die Breite des geöffneten Browsers abgefragt und die entsprechend passende Darstellung geladen.

Responsive web designAnwendungsbereiche

Responsive Webdesign kann für jede Homepage angewendet werden. Es empfiehlt sich vor allem bei hohen Zugriffsraten von mobilen Geräten. Diese Zugriffe können Sie mit Statistik-Tools wie beispielsweise Google Analytics messen.

Funktionalität

Responsive Webdesign wird über Media Queries in den CSS Anweisungen gesteuert.  Mittels dieser Queries lässt sich je nach angezeigter Breite des Ausgabemediums entsprechende CSS Angaben laden.

Ihre Meinung?

Nutzen Sie bei Ihren Projekten Responsive Webdesign? Welche Erfahrungen konnten Sie damit machen?

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Mir gefällt Responsive Design sehr gut und in Kombination mit dem richtigen Webdesign und Werbung kann es richtig viel für die Nutzerzahlen machen! Ebenso sollte Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung betrieben werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.