Bilder in Blogartikeln – Sinnvoll oder gar ein Muss?

Painter

© coramax – Fotolia.com

Wie wichtig sind Bilder in Blogartikeln? Diese Frage stellt diese Woche der WebmasterFriday.

Welche Rolle spielen Bilder in Bezug auf das Design, den ersten Eindruck oder die Suchmaschinenoptimierung von Blogs? In diesem Artikel erfahren Sie meine Sicht auf diese und weitere Fragen.

 Bilder für das Design

Meiner persönlichen Erfahrung nach lockern Bilder in Blogartikeln sowohl das Design wie auch den ersten Eindruck für den Besucher auf. Deshalb versuche ich, meine Blogartikel mit passenden Bildern zu illustrieren. Bei Serien verwende ich meist gleichbleibende Serienbilder, um den Wiedererkennungswert der Serie zu steigern.

Zu viele Bilder sollte man aber der Übersichtlichkeit halber nicht einfügen. Denn im Vordergrund eines Blogartikels muss immer der Inhalt stehen. Deswegen verwende ich neben einem Artikelbild zur Einleitung nur sporadisch weitere passende Bilder, meist in Form von Screenshots, um Anleitungen auch optisch nachvollziehen zu können.

Bei kurzen Artikeln mit einem Zitat oder einem Link verwende ich grundsätzlich keine Bilder. Dies würde meiner Meinung nach dem Leser nichts bringen und designtechnisch nicht passen.

Bilder und die Suchmaschinenoptimierung

Um die Hilfe von Bildern bei der Suchmaschinenoptimierung kursieren viele verschiedene Meinungen. Einige sind der Meinung, dass Bilder keine Pflicht für gute Rankings sind, andere schwören darauf, dass man nur mit vielen Bildern ganz nach oben kommt.

Ich persönlich sehe Bilder nicht als Kriterium für die Suchmaschinenoptimierung, sondern nutze sie ausschliesslich, um meinen Lesern einen angenehmeren Eindruck meiner Projekte zu vermitteln.

Ihre Meinung

Was denken Sie über Bilder in Blogartikeln? Unnötig oder sinnvoll? Verwenden Sie Bilder für die Suchmaschinenoptimierung?

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Zu dem Thema Bilder und Suchmaschinen kann ich eine persönliche Erfahrung beisteuern.
    Ich habe für eine Fotochallenge ein Bild veröffentlicht, dass einen Motorradfahrer auf der Autobahn auf dem Weg zu dem legendären Elefantentreffen in Solla zeigt (mit Heuballen hinten drauf) und dementsprechend getaggt. Jetzt bekomme ich ständig Besucher unter diesem Suchbegriff. Die sind natürlich alle enttäuscht, weil sie wahrscheinlich Bilder vom Zeltcamp bei Minustemperaturen erwarten.
    Das tut mir dann fast ein bisschen leid.
    Sabienes

    Antworten

    • Das kann natürlich bei allen Arten von Inhalten passieren. Ich persönlich finde das nicht sonderlich schlimm. Vielleicht gefällt dem ein oder anderen ja auch der restliche Internetauftritt und er entwickelt sich zu einem Stammleser…

      Antworten

  2. Pingback: Bilder in den Blogartikeln | Infopool für Webmaster und Blogger

  3. Hallo,
    ich nutze auch sehr gerne Bilder in meinen Artikeln und beziehe das Bildmaterial aus den Free-Icon-Portalen. Bilder machen die Artikel schöner und sagen auch etwas aus. Suchmaschinentechnisch habe ich mich um Bilder nie sonderlich gekümmert und füge jedem Bild lediglich eine Beschreibung hinzu. Bei den Galeriebildern ist es ebenfalls der Fall, sodass ich diese mit einer Kurzbeschreibung versehe. Am besten kommt immer noch an, dass man selbst Bilder anfertigt. So ist man rechts-technisch abgesichert und braucht man sich keine Sorgen zu machen.

    Antworten

    • Ich persönlich nutze vor allem Stockagenturen für Bilder. Gerne würde ich allerdings mehr Bilder selber herstellen, leider fehlt mir dazu aber oftmals die Zeit…

      Antworten

  4. Bilder sind zwar kein Muss aber dennoch können Sie einen Blogbeitrag sehr gut aufwerten. Auch hat dies eine Rankingauswirkung bei Google.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.